Hierzulande gibt es viele Regionen, in denen heutzutage im Winter nicht mit viel Schnee zu rechnen ist.

Speziell im flachen Landesteilen ist es deshalb weniger wahrscheinlich, dass zusätzliche Schneeketten immer erforderlich sind. Letztere dienen allerdings Ihrer Sicherheit, da gerade rutschiger Untergrund und Blitzeis ein hohes Unfallrisiko darstellen.

Wo sind Schneeketten sinnvoll?

Prinzipiell sind zusätzliche Ketten auf Ihren Reifen bei unberechenbaren und extremen Verhältnissen auf winterlichen Straßen höchst empfehlenswert. Gerade in bergigem Gelände und nach außergewöhnlich viel Schneefall können Ketten sehr sinnvoll sein. Obwohl Sie letztendlich selbst entscheiden müssen, ob Sie Ihr Fahrzeug auch ohne Schneeketten gut unter Kontrolle haben, sprechen sich Experten dafür aus. Sind jedoch spezielle Schilder aufgestellt, die auf eine Kettenpflicht hinweisen, müssen dieser in Deutschland alle Autofahrer nachkommen.

Wo besteht eine Schneekettenpflicht?

Eine allgemeine Schneekettenpflicht existiert auch in anderen europäischen Ländern nicht. In Frankreich sind lediglich für einige Gebirgsstraßen zusätzliche Ketten Pflicht. In Österreich und Schweiz kann die Kettenpflicht je nach Straßensituation und Witterung in bestimmten Regionen hergestellt werden. Bei Missachtung und/oder Zuwiderhandlung dieser Anweisungen werden empfindliche Bußgelder fällig. Die temporäre Kettenpflicht ist allerdings durch gut sichtbar angebrachte Hinweisschilder an den betroffenen Straßen gekennzeichnet. Planen Sie also einen Winterurlaub in Schnee-reichen Regionen, sollten Sie gut gewappnet sein und Ihre Schneeketten mitführen.

Welche Höchstgeschwindigkeit ist mit Winterketten erlaubt?

Die Höchstgeschwindigkeit für Schneeketten ist weder von deren Größe noch von der Qualität abhängig – sie ist ganz einfach von Gesetzgeber vorgeschrieben.

Laut § 3 IV StVO dürfen Sie mit aufgezogenen Ketten maximal 50 Kilometer/Stunde fahren. Der Grund hierfür liegt hauptsächlich in der Sicherheit. Es kommen schließlich Hilfsmittel zum Einsatz, die nur dann zu nutzen sind, wenn die jeweilige Straße sonst überhaupt nicht ohne Risiko befahrbar ist. Ein anderer Grund ist der Schutz des Straßenbelags/Asphalts.

Wie wird die Anfahrhilfe montiert?

Das Aufziehen der Winterketten muss oft schnell erfolgen. Experten raten deshalb, diesen Prozess in aller Ruhe vorerst daheim, zu testen beziehungsweise üben. Tritt dann doch der Ernstfall ein, geraten Sie weniger ins Schwitzen.

Normalerweise beinhalten Schneeketten stets eine bebilderte Gebrauchsanleitung, die Sie zu den richtigen Handgriffen hinführt und leitet. Schneeketten werden immer offen und sorgfältig vor dem Autoreifen ausgelegt. Letzterer muss sich danach etwa eine Vierteldrehung vorwärts bewegen. Anschließend können Sie den sogenannten Montagering schließen, die Spannkette wird danach eingehakt.

Nun kann die Kette über das gesamte Rad des Fahrzeugs gelegt und exakt positioniert werden. Die Spannkette wird abschließend verschlossen und festgezogen. Sitzen die Schneeketten wie gewünscht, empfehlen TÜV-Experten ungefähr einhundert Meter vorzufahren und die Ketten danach exakt zu justieren.

Auf Kriterien sind beim Kauf zu beachten?

Der wichtigste Aspekt beim Kauf von Schneeketten ist die passende Größe für Ihre Reifen. Die Hersteller führen diese meistens in der Produktbeschreibung auf. Manche Anbieter verwenden Sammelnummern, welche Sie vor dem Kauf der Ketten zuordnen/nachlesen müssen. Die Mehrzahl der Schneeketten verfügen jedoch über ein Spannsystem, welches Ihnen ausreichend Raum bietet, um die Ketten an Ihre Reifengröße anzupassen.

Außerdem sollten Sie überprüfen, ob die gewählte Anfahrhilfe auch für Ihre Felgen prädestiniert ist. Manche Ketten sind beispielsweise nur für Alufelgen (Felgenschutz) zugelassen, andere wiederum nur für Stahl+felgen.

Bewertung: 0 / 5. Bewertungen: 0

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Lukas Ebersbach
Wir berichten hier über verschiedene Themen wie Winter-Produkte und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here